Eiergrog – Rezept

Rezept für Eiergrog
Leckerer Eiergrog, frisch zubereitet im Friesen-Café auf der Insel Amrum
Eiergrog – frisch zubereitet

Und so gelingt das nordfriesische Original richtig gut:

Ein gut vorgewärmtes, feuerfestes Glas
-> dicke Gläser halten länger warm
-> vorsichtig in der Microwelle erwärmen

Ein heiles, legefrisches Ei Ihres Lieblingshuhnes
-> nur das Eigelb wird benötigt
-> kaputte Eier sind hygienisch bedenklich

1-1,5 Esslöffel Zucker

4-8cl stark erhitzten Rumverschnitt (Mikrowelle oder Topf)

6cl heißes Wasser
-> Das gehört NICHT in einen Eiergrog: Eierlikör, Milch, Milchschaum, Sahne, Sahnehaube, Strohhalm

Das Eigelb mit dem Zucker in das erhitzte Glas geben und mit einem Mixer (nur ein Schneebesen) im Glas schaumig rühren. Anschließend mit einem Teelöffel VORSICHTIG den heißen Rum unter STÄNDIGEM rühren hineingeben. Immer schön langsam den heißen Rum hineinrühren, sonst gerinnt das Eigelb. Mit dem heißen Wasser verfährt man nun ebenso wie mit dem Rum und füllt das Getränk nach Geschmack (Alkoholstärke) auf.

Fertig ist ein wirklich festliches, leckeres Getränk.

© Jens Nissen. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung und Quellennachweis auf http://www.eiergrog.de


Tipp 1

Die Mengenlehre

Messen Sie die Füllhöhe Ihrer Gläser vorher. Für das Eigelb mit dem Zucker rechnen Sie etwa 4-5cl (ein Ei 60g=20g Eigelb/40g Eiweiß). Ein handelsübliches Glas hat etwa 0,2L (20cl)
Für einem milden Eiergrog rechnen Sie 4cl Rum, 5cl Ei, 11cl Wasser (3/4 Kaffeetasse)
Für einen stärkeren Eiergrog brauchen Sie dann Mathetik, rechnen Rum dazu und Wasser runter 🙂

Tipp 2

Und das Eiweiß ist zum Backen da!

Das nicht benötigte Eiweiß (je Ei ca. 40g) sammeln Sie in einem verschließbaren Schälchen im Froster.

Vom gesammelten Eiweiß backen Sie einen leckeren Johannisbeerbaiser. Hierfür brauchen Sie etwa 300g Eiweiß was etwa 7,5 Eiergrog entspricht. Prost!